Also dann…

ist dieser Blog jetzt ein statisches Archiv, in dem Sie historische Artikel lesen, sonst aber nichts machen können. Neue Artikel und Interaktion gibt es nicht, solange sich die Lage mit dem EU-Datenschutzwahnsinn nicht grundlegend ändert. Nutzen Sie doch die Gelegenheit, in der Vergangenheit zu stöbern, solange das wenigstens noch halbwegs praktikabel von mir zu betreiben ist. Ewig werde ich auch keine Lust mehr dazu haben. Neue Artikel, die…

Für die Geschichtsbücher

Ein Leser teilte mir mit, wie die Landewiese in den vergangenen Jahren versucht hat, den Segelflugbetrieb bürokratisch zu behindern. Ich habe das in den Artikel „Zuckerbrot und Peitsche: Abgang der Segelflieger“ eingebaut. Wenn Sie den nicht noch mal lesen wollen, hier nur die Korrektur. Die gravierende Einschränkung, die einem Segelflugbetrieb ‚wie früher‘ im Wege steht, ist vielmehr die Beschränkung im sogenannten…

Zuckerbrot und Peitsche: Abgang der Segelflieger

Die Segelflieger des Aero-Club von Lübeck haben endgültig keinen Platz mehr am Lübecker Flughafen und gehen ins Exil nach Wahlstedt – halb gelockt von einem geldwerten Zuckerbrot, halb getrieben von einer Schikane-Peitsche. Mal wieder rückt, nach jahrelangem Hin und Her, die Frage in den Mittelpunkt: was um Himmels Willen macht das Vereinsgelände des ACvL so begehrt? Denn im Kern dürfte es genau darum gehen. Die unmittelbare Vorgeschichte ab…

Unmoralische Angebote im Wandel der Zeit

Flughafen: Groß Grönau will Vergleich statt Klage Anwalt der Gemeinde bittet Oberverwaltungsgericht (OVG) Schleswig um Mediationsverfahren – Land, Flughafen und Stadt begrüßen den Schritt Lübecker Nachrichten, Druckausgabe, Lokalteil HL, 14. Dezember 2017, S. 13 Weil die Sachverhalte in der hiesigen Monopolpresse meist sehr schlampig, teilweise unzulässig verkürzt dargestellt werden, sind zu Beginn einige Hinweise zwecks besseren…

Was passierte eigentlich mit…

In den kommenden Wochen werde ich versuchen, ein paar offene Fragen in der jüngsten Geschichte der Landewiese weiterzuverfolgen. Abschließend klären lassen werden sie sich jedoch meist nicht. Heute geht um die Reste der chinesischen Gauklertruppe PuRen, die die Hanselstadt™, aber auch etliche Lauenburger Lokalpolitiker, rund ein Jahr lang an der Nase herumgeführt hat. Überrascht stellt man fest: eine Firma, die der China-Zirkus zurückgelassen…

Halle Luja in F-Moll

Die Tage der einsturzgefährdeten Halle F auf der Landewiese könnten gezählt sein. Derzeit wird offenbar alles herausgerissen, was noch im Inneren vorhanden war, nachdem die Halle offiziell bereits im Frühjahr 2014 geräumt wurde. Ich höre die Fanboys und -girls schon jubeln ob der Tatkraft ob des Investors. Doch Vorsicht: nach allem, was man weiß, gehört ihm die Halle gar nicht, sondern der Hanselstadt™ Lübeck. Und das wirft Fragen auf. Die…

Operation Sparflugplatz

Nach der Übernahme der Landewiese durch die Stöcker Flughafen GmbH & Co. KG stellte sich der Firma zunächst vermutlich die Frage, wie der Flugbetrieb so weit wie möglich einzuschränken sei. Das klingt nur so lange paradox, wie man die Kosten gewisser Flugverkehre übersieht. Soll man beispielsweise die Landewiese an Sommerabenden bis Mitternacht offenhalten, nur weil eventuell die ein oder andere Maschine wegen Gewitters in Hamburg nach…

Usedom: Millionenspritze soll Passagierschwund heilen

„Ein Gepäckförderband, eine mobile Gangway und ein neuer Elektrogepäckwagen: Der Flughafen Heringsdorf auf Usedom wird in den kommenden Monaten sichtbar ausgebaut und modernisiert“, weiß der NDR zu berichten. Klingt irgendwie bekannt. Und waahnsinnig erfolgversprechend. Wie Flughafenchef Dirk Zabel am Sonnabend mitteilte, sollen insgesamt 1,5 Millionen Euro investiert werden. Das Land fördert den Ausbau mit mehr als einer Million Euro. Schön…

Flughafen-Verschenkung Hahn entgleist

Festhalten, jetzt wird’s völlig gaga. Nein, noch nicht in Lübeck, das kommt erst heute abend im nichtöffentlichen Teil der Bürgerschaftssitzung, sondern im Hunsrück – Motto: jetzt geht’s rund, sagte der Hahn, und flog in den Ventilator. Lübeck mag jedoch als warnendes Beispiel gedient haben, daß nicht jeder chinesische (oder sonstige) Flughafen-Investor seriös ist. Und so hat ein Journalist mal eben vor Ort nachgeguckt, wo die Firmen denn…

Toxische Flughafen-Kredite

Auch auf die Gefahr hin, daß mal wieder jemand über „olle Kamellen“ jammert, hier ein paar Zahlen zu den Auswirkungen finanzieller Landewiesen-Altlasten auf den städtischen Haushalt, die selbst Kritiker bislang oft übersehen haben (ich auch). Das sind Dinge, die man jetzt nicht mehr ändern kann, das ist wahr. Aber man kann aus Fehlern der Vergangenheit hoffentlich lernen – die Hoffnung stirbt zuletzt. Und olle Kamellen sind das schon gar nicht….

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Später